Pilotprojekt in Regensburg 2010

Von Mitte September bis Ende Dezember 2010 erarbeiteten 50 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Nationen, Schularten und Klassen unter professioneller Regie und Choreographie gemeinsam das Tanz- und Theaterprojekt, welches kurz vor Weihnachten im Kulturspeicher Regensburg der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Anhand von Themenbögen beantworteten die Schüler Fragen zu ihren Ängsten, Zielen und Träumen, zu Dingen, die sie stärken, verletzen und bewegen, woraus Gundula Liebisch, Schauspielerin, Regisseurin und Ganzheitlicher Coach und Berenika Kmiec, Choreographin, ein Stück entwickelten, in dem die Kinder und Jugendlichen über eine Art dramaturgischen Bogen all ihre (unterdrückten) Gefühle wie Trauer, Angst, Zorn, Ärger und Verzweiflung aber eben auch Hoffnung, Kraft, Freude und Mut authentisch ausdrücken konnten.

In drei öffentlichen Aufführungen vor ihren Familien, Freunden, Mitschülern und insbesondere Fremden zeigten sich die Jugendlichen in berührenster Weise in ihren Stärken und Verletzlichkeiten, ihren Ansichten, ihren Wünschen und vor allem ihren Potenzialen.

Sie überraschten, bewegten und beeindruckten die Zuschauer gleichermaßen mit ihrem Mut, ihrer Kraft und Klarheit. Und sie haben sich selbst erfahren auf eine für viele völlig neue Art und Weise:
Sie wurden gesehen und gehört.

Sehen Sie hier im Trailer eine 15-minütige Dokumentation der Entstehung und Aufführung (aus lizenzrechtlichen Gründen kann hier leider nicht die Original Musik der Stückes wiedergegeben werden).
Bei Interesse am kompletten Mitschnitt der Aufführung fordern Sie bitte die DVD an.